Die horizonte-Referentin Monika Lawrenz zeigt die besten Foto-Locations im Herbst
16.08.2019

Die horizonte-Referentin Monika Lawrenz zeigt die besten Foto-Locations im Herbst

Auch nach dem Festival gibt sie in ihrem Workshop das Wissen über kreative Naturfotografie weiter. Besonders eindrucksvolle Fotos entstehen während der herbstlichen, kontrastreichen Lichtstimmungen auf dem Darß und Zingst.

Monika Lawrenz zeigt in ihrem viertägigen Fotoworkshop Fantastische Lichtstimmungen – kreative Naturfotografie den Weg auf, hin zu eindrucksvollen, emotionalen Bildern. Gemeinsam wird nach Impulsen gesucht, Motive neu zu sehen und das besondere Licht des Herbstes einzufangen. Wie und wo die Referentin das gemeinsam mit den Teilnehmern umsetzen möchte, verrät sie im Interview.

horizonte zingst: Für wen haben Sie den Workshop konzipiert?

Monika Lawrenz: Dieser Workshop ist für kreative fotografische Aufsteiger geeignet, die die faszinierende Landschaft auf dem Darß und rund um Zingst bei kontrastreichem Licht in eindrucksvollen Bildern festhalten wollen. Vorkenntnisse sind erwünscht, da wir den Kurs mit einer Besprechung der eigenen mitgebrachten Fotografien beginnen wollen.

Theorie oder Praxis: Was steht bei Ihrem Workshop im Vordergrund?

In der Praxis während der Fototouren am Strand und im Wald werden theoretische Erfahrungen vertieft. Wir sind über 8 Stunden mit der Kamera an der Ostsee und im Darßwald unterwegs und fotografieren bis in die späten Abendstunden in der Blauen Stunde. Erste Bildbesprechungen finden bereits auf dem Display der Kamera vor Ort statt. Also die theoretischen Kenntnisse werden sofort in der Praxis angewandt. Gemeinsam wird nach Impulsen gesucht, Motive neu zu sehen und das besondere Licht einzufangen.

Welche Inhalte geben Sie den Teilnehmern mit?

Die Teilnehmer lernen, wie ein Bild bei kontrastreichem Licht und tiefstehender Sonne optimal gestaltet wird. Fragen werden während es Fotografierens beantwortet: Welchen Bildausschnitt wähle ich, wo setze ich den Schärfepunkt ins Bild, wie halte ich besondere Lichtstimmungen fest, was macht ein wirklich gutes Bild aus? Sensibilität und die Freude an der kreativen Naturfotografie möchte ich den Teilnehmern vermitteln.

Ganz praktisch: Wie ist der Workshop organisiert und was gibt es zu beachten?

Der Workshop wird über vier Tage gehen und bietet die Möglichkeit die faszinierende Landschaft auf dem Darß und Zingst bei kontrastreichem Licht und tiefstehender Sonne zu fotografieren.
1. Tag: Wir beginnen mit einer Vorstellungsrunde und jeder Teilnehmer präsentiert 5 eigene mitgebrachte Landschaftsbilder aus Deutschland. Anschließend erste Fototour am Strand in Zingst.
2. Tag: Tagestour mit Kamera-Ausrüstung von 6.00 bis 18.00 Uhr zum Darßer Ort.
3. Tag: Tagestour mit Kamera-Ausrüstung von 10.00 bis 21.00 Uhr zum Weststrand.
4. Tag: Bildauswahl der entstandenen Bilder, erste Bildbearbeitung mit anschließender Präsentation der besten Bildergebnisse von jedem Teilnehmer auf der großen Leinwand.

Worauf freuen Sie sich?

Gemeinsam mit Fotofreunden in der Natur den besonderen Moment im Licht entdecken und somit kreatives Arbeiten für emotionale Bilder, die den Betrachter berühren.

Was verbinden Sie mit Zingst und dem Umweltfotofestival »horizonte zingst«?

In Zingst und auf dem Darß zu fotografieren ist einzigartig durch die Kombination von Ostsee, Strand und alten Wäldern direkt nebeneinander. Verbunden mit der persönlichen professionellen Betreuung des Teams vom Umweltfotofestival »horizonte zingst«, erlebe ich immer wieder eine emotionale und kreative Zeit zum Fotografieren sowie in Begegnungen und im Austausch mit Fotofreunden.

 

Hier geht´s zur Anmeldung: Fantastische Lichtstimmungen – kreative Naturfotografie

 

Das Interview führte Nina Hesse

Alle Fotos © Monika Lawrenz

Unsere Premium-Partner