Nikon präsentiert Tanja Brandt – Gefiederte Geschöpfe
05.09.2020

Nikon präsentiert Tanja Brandt – Gefiederte Geschöpfe

Durch Tiere hat die Nikon-Fotografin Tanja Brandt ihre Liebe zur Fotografie entdeckt.

Mit großer Leidenschaft beobachtet sie ihre Lieblingstiere und hält sie in den verschiedenen Situationen auf ihren Bildern fest. Das Besondere: Ihre Hauptmotive sind Geifvögel und Eulen mit denen sie zusammen lebt und die ihr neben ihrem Hund Ingo im ganz alltäglichen Leben nicht von der Seite weichen. „Die Faszination der Fotografie liegt für mich in den Möglichkeiten, Dinge auf den Fotos zu sehen, die ich mit dem Auge nicht wahrgenommen habe. Inspiration sind meine Tiere und die Natur“, schwärmt die Fotografin und erzählt ausführlicher davon in unserem Interview:

 horizonte zingst: Wie sind Sie zur Fotografie gekommen?

Tanja Brandt: Die Faszination für Tiere und Natur hatte ich schon seit meiner Geburt. Im Laufe der Zeit kam noch die Leidenschaft für die Fotografie dazu und ist bis heute geblieben. Nach schwerer Krankheit folgte der Entschluss mein Leben zu ändern. Ich lebte von meinen Ersparnissen und zog mit meiner Kamera täglich durch Wälder und Wiesen. So lernte ich jeden Tag dazu - und vor allem, ich wurde wieder gesund.

 

Welche praktischen Tipps (auch in Bezug auf die fotografische Ausrüstung) gilt es zu beachten, wenn man eindrucksvolle Tierfotos aufnehmen möchte?

Die Liebe und Faszination für Tiere stehen für mich ganz oben. Denn nur was man liebt, kann man leidenschaftlich fotografieren. Für die praktische Umsetzung ist es wichtig – bis auf perspektivische Ausnahmen – auf Augenhöhe zu agieren und viel über das Verhalten der Tiere zu wissen, dann lässt sich ihr Verhalten besser einschätzen.Die Ausrüstung ist eher zweitrangig, obgleich gute Objektive sehr wichtig sind. Ich fotografiere mit Nikon und habe viel Ausrüstung, da ich für die Wildlife-Fotografie auch einfach große Brennweiten brauche.

 

Was verbindest Du mit Zingst und dem Umweltfotofestival »horizonte zingst«?

Mit dem Umweltfotofestival verbinde ich den Austausch, die Faszination, sowie die Leidenschaft für Fotografie. Eingebettet in die wunderschöne Kulisse an der Ostsee trifft man auf Fotografen und Foto-Enthusiasten, man sieht beeindruckende Bilder in den zahlreichen Ausstellungen, es gibt Vorträge, Fotoworkshops und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

 

Titelbild © Tanja Brandt

Das Interview führte Nina Hesse per E-Mail

Und da die Ausstellung „Eine Augenweide – schön zu sehen, gut zu wissen“ in Zusammenarbeit mit dem Partner Nikon entstanden ist, wollten wir wissen, was das Unternehmen mit der Fotografie in Zingst verbindet.

Das Umweltfotofestival in Zingst bringt seit mehr als zehn Jahren tausende Fotografiebegeisterte zusammen und überzeugt sowohl thematisch als auch fotografisch mit faszinierenden Aufnahmen seine Besucher. Nikon bereichert durch seine Präsenz, Vorträge und Workshops das Festival seit vielen Jahren. Der Name des Umweltfotofestivals »horizonte zingst« ist dabei Programm: Erstklassige Fotografie, spannende Ausstellungen und lehrreiche Fotoworkshops erweitern den eigenen Horizont und richten den Blick auf wichtige Umwelthemen.

www.nikon.de

Unsere Premium-Partner

Programm heute

Programm heute