SIGMA präsentiert Mark Ford – Atelier Natur
30.07.2020

SIGMA präsentiert Mark Ford – Atelier Natur

Der Naturfotograf findet Schönheit in allen Dingen.

Der im Taunus lebende Fotograf Mark Ford sagt zu seinen Bildern: „Schönheit muss keine Bedeutung haben – sie ist in allen Dingen und wartet darauf, gefunden zu werden. Viele Aspekte tragen bei mir zu einem endgültigen Bild bei, und weder das Motiv selbst noch das Format und schon gar nicht die Atmosphäre, die Tageszeit oder die daraus resultierenden Farben und deren Darstellung werden dem Zufall überlassen. Die Naturfotografie ist meine Gelegenheit, die Ehrfurcht einflößende Schönheit der Natur, wie ich sie wahrnehme, zu zeigen. Obwohl ich diese Schönheit manchmal einfach so zeige, wie ich sie vorfinde, versuche ich immer, die Darstellung eines Bildes bis an seine künstlerischen Grenzen zu treiben und vielleicht sogar mit einem abstrakten Werk zu enden.“ Gerne greift er dabei auf das Equipment von SIGMA zurück.

Im Interview spricht Mark Ford über seine Interpretation von Schönheit, verrät wie er seine Motive findet und was das verbindende Thema seiner Bilder ist:

horizonte zingst: Herr Ford, wie finden Sie Ihre Motive?

Mark Ford: Schönheit muss keine Bedeutung haben - sie ist da und wartet darauf, in allen Dingen gefunden zu werden. Mich faszinieren die Farben und Strukturen der Natur. Ob das heißt über windgepeitschte isländische Eisfelder oder über verlassene Schlackenhaufen in der glühenden Sonne Südspaniens zu klettern, oder einen hochalpinen Berg oder einen erloschenen Vulkan 1000m über den Wolken zu besteigen – ich kann auf Schritt und Tritt eine intensive und überwältigende Schönheit entdecken. Wenn ich jedoch innehalte und genau hinschaue, wenn ich mir die Zeit nehme, dann kann auch der kleine lokale Waldbach oder die einsame Wiese genauso schön sein. Vielleicht weniger majestätisch, aber trotzdem beeindruckend. Es ist die Schönheit der natürlichen Welt, wie ich sie wahrnehme. Und genau auf diese Weise suche ich auch nach meinen Motiven. Obwohl ich diese Schönheit manchmal einfach so zeige, wie ich sie finde, versuche ich immer, die visuelle Darstellung an ihre künstlerischen Grenzen zu bringen und manchmal vielleicht sogar mit einem abstrakten Werk zu enden. Kontexte wie Küstenlinien und der Horizont werden oft nicht mit dargestellt, um einen kreativen Fokus auf die Details und manchmal auf lebendige Farben zu legen, die mich begeistern. Wenn der kreative Prozess fortgesetzt wird und die Vision in Form eines fotografischen Bildes Wirklichkeit wird, wird dies zu einer sehr lohnenden Erfahrung: Deshalb bin ich hier - hier kann ich zeigen, wie besonders die Welt, in der wir leben, wirklich ist!

Letztendlich ist das Konzept der Schönheit sehr persönlich. Moderne Werbekonzepte und ein Großteil der Populärkultur gehen davon aus, dass glatt und makellos gleichbedeutend mit Schönheit ist. Ich nicht. Ich sehe zum Beispiel eine tiefere Schönheit im Altern einer Blume. Während die Perfektion reift und sich entwickelt, zeigen Strukturen, Linien, die Schönheitsfehler und Makel des Alters für mich den wahren Charakter der Schönheit eines Subjekts. So wie ein Diamant Licht braucht, um zu leuchten, so ist die Erfassung des Zusammenspiels von Motiv und Licht oft der Schlüssel, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Dies ist nie präsenter als bei der Betrachtung von Wasser in seinen vielen Formen, so dass es keine Überraschung sein sollte, dass dies ein Motiv ist, auf das ich regelmäßig zurückkomme und das in der Tat das verbindende Thema hinter den in der Ausstellung gezeigten Bildern ist. 

 
Was ist die Besonderheit ihrer fotografischen Handschrift:

In meiner anfänglichen fotografischen Arbeit waren meine Schwerpunkte und Markenzeichen Panoramen von Städten oder Landschaften. Diese damals von Hand zusammengesetzten Arbeiten laden den Betrachter ein, einzutreten und sprichwörtlich durch das Bild zu spazieren. Trotzdem waren es immer die Farben und Strukturen in der Natur sowie die zugrunde liegenden chemischen Prozesse, die mich fasziniert haben.Ich habe ein scharfes (fast obsessives) Auge für Symmetrie (oder absichtliche Asymmetrie) und ein Bild kann sehr schnell für mich falsch aussehen, wenn die grundlegenden kompositorischen Details, die ich verwenden möchte, nicht angesprochen werden. Kein Bild entsteht jemals zufällig oder ist zufällig erzeugt. Innerhalb dieser Symmetrie können Schönheit, Form, Struktur und Farbe in den Vordergrund treten - selten zeige ich das natürliche Wirrwarr und die Interaktion von Subjekt und Umgebung - ich möchte, dass die Emotionen, die Kraft, die Schönheit, die Essenz eines Subjekts in einer zugänglicheren, reineren Form existieren. So würde ich beispielsweise eine Wildblume nicht in diesem Tumult der Natur darstellen, sondern ganz auf Licht fokussiert, ein fast grafisches Ergebnis erzielen, bei dem die Umgebung kaum mehr als die vage Andeutung sein wird, ein Versuch die wahrgenommene Schönheit der einzelnen Blume davon zu isolieren.

 

Was verbinden Sie mit Zingst und dem Umweltfestival »horizonte zingst«:

Zingst ist ein besonderer Ort und der Traum eines Naturfotografen – ein Ort, den ich sicherlich eher früher als später besuchen werde. Durch das Zusammentreffen von Fotografen und Fotobegeisterten, ist das Umweltfestival »horizonte zingst« eine Gelegenheit, sich von so vielen wunderbaren Visionen unserer Welt inspirieren zu lassen: Was bedeutet es ein Mensch zu sein? Was bedeutet es, die Welt um dich herum wahrzunehmen und zu respektieren?

 

Tirelbild © Mark Ford

Das Interview führte Nina Hesse per E-Mail

Und da die Ausstellung „Eine Augenweide – schön zu sehen, gut zu wissen“ in Zusammenarbeit mit dem Premiumpartner SIGMA entstanden ist, wollten wir wissen, was das Unternehmen mit der Fotografie in Zingst verbindet.

Zingst steht für einen ganz besonderen Spirit, den man auf keinem anderen Fotofestival findet. Die Besucher, die Aussteller, die Location, die Stimmung – es ist einfach großartig, hier vor Ort zu sein. In Zingst wird Fotografie lebendig, greifbar, fühlbar. SIGMA ist von Anfang an dabei und freut sich auf das nächste Umweltfotofestival »horizonte zingst« vom 29.05. - 06.06.2021.

www.sigma-foto.de

Unsere Premium-Partner

Programm heute

Programm heute