Sparkasse Vorpommern präsentiert Martin Harms – Liebe zur Heimat
16.09.2020

Sparkasse Vorpommern präsentiert Martin Harms – Liebe zur Heimat

Als Zingster ist Martin Harms nicht nur immer am Puls aller Fotoaktivitäten, sondern auch ganz dicht dran an den Motiven, die seine Fotografie ausmachen.

Wunderschöne Bilder von sagenhaften Landschaften und der Tierwelt, die darin wohnt. Eben Bilder aus seiner Heimat. Was er an seinen Fototouren am meisten schätzt, das verrät er im Interview:

 

 horizonte zingst: Welche sind Deine liebsten Motive? 

Martin Harms: Ganz generell: Landschaften – vor allem in Verbindung mit besonderen Licht- und Wetterbedingungen. Gerne mache ich aber auch einen Abstecher in die Tierfotografie.

 

Wie bereitest Du Dich auf Deine Fototouren vor?

Meistens erkunde ich die Spots schon vorher, damit ich mir die ersten Gedanken über Motive und Bildaufbau machen kann. Bevor es dann losgeht, studiere ich natürlich den Wetterbericht und ermittle die Zeiten des Sonnenauf- und Untergenags.

 

Welche war Deine intensivste Fotoerfahrung?

Intensiv sind immer Fotoreisen mit Fotofreunden. Die langen Fußmärsche mit viel Gepäck bei teilweisen extremen Wettersituationen verlangen doch einiges an körperlicher Fitness, hinzu kommt dann der Schlafmangel. Aber auch das Fotografieren bei Sturm hier an der Ostsee zeigt ganz schnell die Grenzen von Mensch und Technik.

 

Was macht Zingst und Umgebung so spannend für Fotograf*innen?

Man hat hier auf relativ kurzen Entfernungen sehr abwechslungsreiche Fotomotive, durch die Nationalparks findet man obendrein noch unberührte Natur.

 

Last but nor least: Was verbindest Du mit dem Umweltfotofestival »horizonte zingst«?

Ist ja praktisch mein Heimspiel, hier hat mich die Begeisterung für die Fotografie gepackt. Und ich habe viele Fotofreunde gefunden, mit denen ich so recht schnell ein Netzwerk aufbauen konnte, um Tipps und Erfahrungen auszutauschen. Auch kann ich auf dem Fotomarkt viel neue Technik ausprobieren!

 

Titelbild © Martin Harms

Das Interview führte Edda Fahrenhorst per E-Mail

 

Und da die Ausstellung „Eine Augenweide – schön zu sehen, gut zu wissen“ in Zusammenarbeit mit dem Partner Sparkasse Vorpommern entstanden ist, wollten wir wissen, was das Unternehmen mit der Fotografie in Zingst verbindet.

Die Sparkasse Vorpommern übernimmt Verantwortung und engagiert sich vielfältig in ihrer Heimat. Mit ihrer Stiftung, Spenden und Sponsorings sowie der Crowdfunding-Plattform 99funken unterstützt sie Vereine und Institutionen und bereichert so das gesellschaftliche Leben. Bei der Unterstützung legt sie großen Wert darauf, dass ein Nutzen für die Region mit dem Engagement verbunden ist. Von Beginn an ist sie Partner des Umweltfotofestivals »horizonte zingst«. Das Festival hat sich zu einer festen Größe in der Foto-Welt etabliert und fasziniert jährlich tausende Zuschauer. Es ist ein Highlight für Einwohner und Touristen. Die überregionale Anziehung des Foto-Festivals bringt zusätzlich Gäste in die Region, gerade in der Vorsaison, und trägt damit zur Wertschöpfung bei. Daneben erfreuen die faszinierenden Aufnahmen Auge und Herz. Mit dem Umweltfotofestival »horizonte zingst« hat sich Zingst international einen Namen gemacht, der auf die Umgebung ausstrahlt.

 

www.spk-vorpommern.de

Unsere Premium-Partner

Programm heute

Programm heute