Experimentelle Fotografie

Experimentelle Fotografie

vom Zufallsbild zur bewussten Kreativität

In diesem Workshop erweitert Kursleiter Micha Pawlitzki Ihr fotografisches Repertoire und zeigt Ihnen, wie Sie völlig anders, kreativ - und vor allem: losgelöst von jeglichen Schärfe-, Blende-, Zeit- und Gestaltungskonventionen fotografieren können.

Termin
21.05.2020 | 13.00 - 20.00 Uhr
Kategorie
Bildgestaltung
Zielgruppe
Special -

Kreative Fortbildung und wegweisende Schulung in neue Bilderwelten.

Treffpunkt
Max Hünten Haus Zingst
Equipment
  • Digitale Kamera mit Objektiven von ca. 17 bis max. 300mm.
  • Stativ (obligatorisch)
  • Für die Bildbesprechungen: Laptop für die Bildauswahl und -bearbeitung (obligatorisch).
  • Ganz wichtig: Polfilter und leichte ND-Filter (8er und/oder 64er), die uns überhaupt erst Langzeitbelichtungen untertags ermöglichen. Bitte diese Graufilter (volle ND-Filter, also keine ND-Verlaufsfilter) für möglichst alle mitgebrachten Objektive/Objektivdurchmesser mitbringen. Ohne diese Filter klappen die verschiedenen Techniken nicht, daher sind diese Filter absolut zentral für diesen Kurs. Sehr gute ND-Schraubfilter und auch ein durchdachtes Filter-Stecksystem bietet z.B. ROLLEI an. Die Teilnehmer dieses Workshops bekommen 10% Rabatt auf alle Produkte im Rollei-Onlineshop.
  • Bitte viele Akkus und/oder Ladegerät mitbringen, weil wir sehr viel mit energieintensiven Langzeitbelichtungen experimentieren werden.
Preis
169,00 Euro
Zum Workshop anmelden

Zunächst erklärt Micha Pawlitzki anhand eigener Bilder verschiedene Kameratechniken und Kamerabewegungen, mit denen man solche experimentellen Aufnahmen fotografieren kann. Nach dieser Einführung folgt ein ausgiebiger Praxisteil und die Teilnehmer probieren die verschiedenen Techniken auf dem Campus der nahe gelegenen und extrem fotogenen Wirtschaftsuniversität aus. Am späteren Mittag treffen wir uns im Seminarraum für eine Sichtung der ersten Ergebnisse und analysieren und diskutieren, wie die Bilder entstanden sind und wie man sie bzw. ihre Bildwirkung ggf. noch weiter optimieren kann. In einem zweiten Praxisteil haben die Teilnehmer am Nachmittag die Chance, ausgerüstet mit den neuen Anregungen und Ideen aus der Bildbesprechung diese kreative Art der Fotografie weiter auszuprobieren. Als Abschluss folgt eine zweite Bildbesprechung der nachmittags fotografierten Motive.

Zielsetzung

 Ziel dieses Workshops ist, dass Bilder dieser Art nicht in bloßen Zufallsergebnissen stecken bleiben, sondern dass die Teilnehmer befähigt werden und ein Gefühl dafür entwickeln, bei welchem Motiv welche Technik zu spannenden, ungewöhnlichen und einzigartigen Ergebnissen führen wird. 

Unsere Premium-Partner