Pittoreske Idylle

Pittoreske Idylle

Wo früher Rinder gezüchtet wurden

ausgebucht
Termin
30.05.-31.05.2018
Kategorie
Bildgestaltung
Zielgruppe
Master -

Die Meisterklasse für fortgeschrittene Fotografen auf dem Weg zu künstlerischen Ausdrucksformen.

Treffpunkt
Max Hünten Haus
Equipment
  • Eigene Kamera (Spiegelreflex, Systemkamera) Bei Bedarf stehen Kameramodelle von Olympus zur Verfügung
  • Laptop: wenn vorhanden
  • Verschiedene Objektive und Fernauslöser (Weitwinkel wenn vorhanden)
  • Voller Akku und bestenfalls Ersatzakku
  • Filter: Graufilter mittlerer Dichte, gern auch variabel
  • SD-Karten
  • Stativ
  • An die Witterung angepasste Kleidung
  • Mückenspray und Sonnencreme
  • Festes Schuhwerk
Preis
199,00 Euro

Was sich auflöst, was zerfällt, verliert seine Ordnung. Über die Zeit des Verfalls gewinnt die Natur ihren Einfluss zurück und schafft Chaos. Die Ästhetik des Verfalls erscheint uns in pittoresker Anmut.
Einst war die Rinderzuchtstation in Müggenburg das Vorzeigeobjekt des VEG-Zingst, der DDR. Fleisch wurde für den Export gezüchtet und viele Menschen hatten hier ihren Arbeitsplatz. Nach der Wende war ja angeblich nichts konkurrenzfähig und die Anlage verfiel. Diesen pittoresken Charme des Verfalls fotografieren die Teilnehmer unter Anleitung des Referenten Heinz Teufel in diesem Workshop. Über die normale Abbildung hinaus wird das Chaos künstlerisch umgesetzt
Dieser Workshop soll dem Fotograf helfen eine eigene, einzigartige Bildsprache zu entwickeln und »neue, eigene Bilder« entstehen zu lassen.

Informationen zum Ablauf


Die Akkreditierung des Workshops geschieht im Max Hünten Haus. Eventuelle Locationwechsel außerhalb von Zingst, werden durch den Veranstalter organisiert und bekannt gegeben. Eine theoretische Einführung in das Thema, gefolgt von der Fotopraxis findet statt. Abschließend erfolgt eine Bildbesprechung mit anknüpfender Feedbackrunde.

Unsere Premium-Partner

Programm heute

Programm heute