China, von Shanghai nach Tibet

China, von Shanghai nach Tibet

Termin
21.05.2020 - 20:00
Ort
Multimediahalle Zingst

Der Fotojournalist erzählt die Geschichte eines großen Abenteuers und zeichnet gleichzeitig ein lebendiges Bild der Gegenwart Chinas.

Seine Reise führte den querschnittsgelähmten Andreas Pröve entlang des längsten Flusses Asiens: durch Chinas Megastädte, quer durch Nationalparks, Wüsten und Bergregionen. Nach 6.000 Kilometern erreichte er als erster Rollstuhlfahrer die Quelle in Tibet. Er berichtet von einem Land, das von inneren Umbrüchen geprägt ist, denn China befindet sich im Wandel, als Folge dessen alte Traditionen zu verschwinden drohen. Es überwiegt der Eindruck einer tiefgreifenden Veränderung: von Chinas Rolle in der Welt, gesellschaftlichen Strukturen, sowie des alltäglichen Lebens der Chines*innen. Ihre Lebensgeschichten und Porträts, ihr Glaube und unerschütterlicher Optimismus verleihen der spannenden Reise von Andreas Pröve ihre Faszination. Am Ende sind es die aufwühlenden Begegnungen mit den Menschen, die anrühren und hinreißen. Trotz aller Widrigkeiten und Umstände legt der Fotoreporter 6000 Kilometer im Rollstuhl zurück. Sein Ziel: China neu zu entdecken.

Karten karten

Unsere Premium-Partner