Ehrung Klaus Tiedge durch den Photoindustrie-Verband e. V. in Berlin
18.09.2019

Ehrung Klaus Tiedge durch den Photoindustrie-Verband e. V. in Berlin

Am 17. September 2019 wurde Klaus Tiedge, Kurator des Umweltfotofestival »horizonte zingst«, die Goldene Ehrennadel des Photoindustrie-Verbandes (PIV) für seine besonderen Verdienste zur Förderung der Fotografie verliehen. Die Auszeichnung fand im Rahmen der Jahrestagung des PIV in Berlin statt.

Klaus Tiedge ist einer, der die Fotografie in Deutschland durch seine Ausstellungen und vor allem durch seine Kuratoren-Tätigkeit zum Umweltfotofestival »horizonte zingst« nachhaltig geprägt hat. In der Laudatio heißt es weiter „…in seiner kuratorischen Arbeit wird immer wieder sichtbar, dass es kein idealeres Medium als die Fotografie gibt, um eindringlich auf den Zustand unseres Planeten hinzuweisen.“

Klaus Tiedge schrieb sich 1966/67 in die Meisterklasse der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt in Wien ein. Der Besuch der „Graphischen“ wurde für ihn zu einem Schlüsselerlebnis. Über ein Jahrzehnt war Tiedge für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eines Weltunternehmens der Fotochemie tätig ehe er Ende der 1970er Jahre die Chefredaktion namhafter Fotomagazine in München übernahm. 1981 gründete Klaus Tiedge seinen eigenen Verlag, in dem über 25 Jahre das Kultmagazin DESIGNERS DIGEST erschien. Stets war es der Einsatz exzellenter Fotografie, die zum Merkmal seiner publizistischen Arbeit wurde. Seit der Gründung des Umweltfotofestivals »horizonte zingst« im Jahr 2008 ist Klaus Tiedge als Kurator für die Kur- und Tourismus GmbH und das Ostseeheilbad Zingst speziell zum Thema Fotografie tätig. Sein Engagement ging weit über die Kuratorentätigkeit hinaus. Es war und ist ihm stets essentiell, ein Netzwerk von Fotografen, Journalisten und Partnern des Fotomarktes zu knüpfen, ihnen allen Raum zu geben und damit die Fotografie zu fördern. Deutlich sichtbar während des Festivals in den exzellenten Ausstellungen, in den Fotoworkshops, Multivisionsshows und vor allem im Fotomarkt, dessen Anwendernähe beispielgebend ist.

Außerdem hat er lange bevor es wie jetzt in allen Medien und Gremien omnipräsent ist, das Thema Umweltschutz in den Mittelpunkt gestellt, wie es der Titel „Umweltfotofestival“ apostrophiert. Dabei verknüpft er gemeinsam mit dem Team in Zingst die ureigensten Interessen der Einwohner und Urlauber des Ostseeheilbades Zingst, nämlich die wunderbare Natur der Region und des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft zu schützen. Darüber hinaus hat er maßgeblich die Entwicklung der Fotografie in Zingst beeinflusst. Sein Einfluss widerspiegelt sich in unterschiedlichen Konzepten und Begrifflichkeiten. Er war es auch, der dem Max Hünten Haus den Namen gab und es zum fotografischen Kulturkaufhaus entwickelte. Die Fotobuch-Sammlung von Klaus Tiedge im Max Hünten Haus, ist ein Kleinod und sucht seinesgleichen. Er hat es verstanden, sein Wissen weiterzugeben an ein engagiertes Team und ist mit seiner Berufs- und Lebenserfahrung richtungsweisend. Klaus Tiedge ist Hüter fotografischer Qualität verbunden mit ethischer, humanistischer Grundhaltung und ein Original in der Fotoszene, die ihm viel zu verdanken hat.

Simone Marks

Presse und Öffentlichkeitsarbeit +49 38232 172120 Simone.Marks@Zingst.de

Unsere Premium-Partner