Foto-Convention in Zingst zeigt Perspektiven auf
18.03.2019

Foto-Convention in Zingst zeigt Perspektiven auf

Mittlerweile ist es eine Tradition, dass der BFF (Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.) zum Beginn des Fotojahres in Zingst präsent ist. Zum einen treffen sich die Young Professionals in Zingst um, von Mentoren begleitet, ihre Ausstellungen zum Festival vorzubereiten. Zum anderen hält der Vorstand eine Klausurtagung im Max Hünten Haus ab.

Das Umweltfotofestival »horizonte zingst« 2019 wirft erste Lichter voraus. Im Rahmen der Frühjahrs-Foto-Convention wurden eine ganze Reihe perspektivischer Aktivitäten gebündelt. Ein Spektrum von sehenswerten Ausstellungen und ein Ausblick auf die Bilderschauen des diesjährigen Festivals wurden gegeben. Im Kern der Convention stand wieder der Auswahlworkshop, der sogenannte Schulterblick, für die Vorbereitung der Ausstellung des Neuen BFF-Förderpreises, die mit Unterstützung von Olympus und »horizonte zingst« realisiert wird. Das diesjährige anspruchsvolle Thema heißt „Haltung – inspirierende, junge Fotografie“. Das Festival-Team rund um Kurator Klaus Tiedge und die BFF-Mentoren sind sich einig: "Unter den Arbeiten der 15 Teilnehmern sind starke, eindrucksvolle Fotografien und vorbildliche Konzepte dabei, die wertvolle Denkanstöße für den Umgang mit unserer Umwelt und Gesellschaft geben. Wir sind sehr gespannt, welche 10 in der bevorstehenden Jurierung für die Ausstellung ausgewählt werden.", sagt Tobias Habermann, Wettbewerbsleitung.

Außerdem waren Studierende der Höheren Grafischen Bundes- Lehr- und Versuchsanstalt aus Wien zu Gast, die sich ebenfalls im Rahmen der studentischen Nachwuchsförderung mit einem Ausstellungsbeitrag am Festival beteiligen. Ihr Thema lautet: „Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar“.

Ausstellungprogramm zur Foto-Convention

BFF Progressiv – „State of the Art“

In der Ausstellung sind freie Arbeiten der vier BFF-Fotografen Sabine Scheer, Katja Ruge, Volker Crone und Florian W. Müller zu sehen. Sie entstehen aus ganz individuellem Anspruch heraus und zeigen Themen, Dinge, Situationen, die den Fotografen persönlich wichtig sind: Mit viel Liebe zum Detail fotografiert Sabine Scheer Still-Life, Food, Tiere und alles was glänzt, flüssig, fedrig, glitzert, pink und fluffig ist. Katja Ruge zeigt mit ihrer Serie „Ladyflash“ bemerkenswerte Porträts über die wunderbaren unabhängigen Frauen in der Musik, die sie bisher in ihrer Karriere getroffen hat. Die Ausstellung von Florian W. Müller vereint „Kommentar, Zeitgeist und Standpunkt“. Die Fotografien sind immer überraschend, immer anders und zeigen seine Lust am Experimentieren. Volker Crone hat mit seinem Projekt „Vom Ende der Dunkelheit“ den Neuen BFF-Förderpreis 2018 gewonnen und wirft mit seinen Fotos die Frage auf, wohin Lichtverschmutzung führt.

Die Ausstellung ist bis 30.04.2019 im Hotel Vier Jahreszeiten zu sehen.

Nick Frank – „Fragments“

Im Mittelpunkt seiner Arbeit in der Galerie des Hotel Stone steht die zeitgenössische Architektur, wobei es nicht um Dokumentation sondern um eine sehr subjektive Darstellung geht. Nick Frank zeigt seine persönliche Sicht auf die Dinge, durch eine Reduktion auf die besonderen Gestaltungsmerkmale. In der Regel handelt es sich dabei um Seriendarstellungen progressiver Architektur-Fotografien europäischer Metropolen wie Valencia, Barcelona, Kopenhagen und Malmö.

Die Ausstellung ist bis 30.04.2019 in der Galerie Hotel Stone zu sehen.

Leica-Galerie Zingst - Lars Borges »Imperial County«

Mit seinem Projekt gibt der Fotograf einen Ausblick auf die Zukunft, wenn wir weiter die Ressourcen verschwenden, Märkte deregulieren und Menschen und Umwelt als Kapital behandeln. Vor allem aber ist das Projekt eine Annäherung an die Menschen, die im Imperial County leben und arbeiten.

Mit dem Fotografen wird es am 30.03.2019 um 14:00 Uhr ein Künstlergespräch in der Leica-Galerie geben.

Preview Ausstellungsprogramm »horizonte zingst«

Ein mit Spannung erwarteter Beitrag war die Preview-Präsentation, als der Kurator Klaus Tiedge mit Edda Fahrenhorst und Stefanie Schiller als Ausstellungsmacher einen ersten Blick auf die geplanten Ausstellungen zum Umweltfotofestival »horizonte« 2019 zeigte. Drei Schwerpunkte können unter den Umweltaspekten hervorgehoben werden: der Klimawandel, der Schutz der Artenvielfalt und die Plastikvermüllung der Meere.

Mit der Foto-Convention wurde in Zingst, ergänzend zum Umweltfotofestival »horizonte zingst« ein Veranstaltungsformat geschaffen, das speziell auf junge Fotografen auf dem Weg zur Professionalität zugeschnitten ist. Für die Entwicklung von Zukunftsperspektiven in der Fotografie ist Zingst ein wichtiger Veranstaltungsort geworden. Hier lernen die angehenden Professionals von namhaften Fotografen in Talks und Portfolioreviews sowie der gemeinsamen Besprechung und Postproduktion ihrer Bilder.

Bildquelle: BFF/Julie Nagel

 

Simone Marks

Presse und Öffentlichkeitsarbeit +49 38232 172120 Simone.Marks@Zingst.de

Unsere Premium-Partner

Programm heute